Zum Inhalt der Seite


FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

FEN Startseite > Aktiv > Newsletter > Nl

Newsletter August 2004

Liebe FEN - Fördervereinsmitglieder,
liebe FEN - User,

anbei schicken wir Ihnen wieder unseren FEN-Newsletter.

Wir wünschen Ihnen wie immer viel Vergnügen beim Lesen. Kritik, Lob, Tadel, Verbesserungsvorschläge, und und und ... bitte an:

FEN-Aktiv

Ihr FEN-Team vom FEN-Förderverein
(Redaktion Newsletter; FEN-Aktiv)

*********************************************************************

Themen des August Newsletters:

  1. Internet - Camp für Kinder
  2. Kursbeschreibung: Unschlagbares Doppel
  3. Deutsche im europäischen Mittelfeld
  4. "Erlangen virtuell"
  5. Zusätzlicher Mailkomfort: Der Virenscanner ist freigegeben

1) Internet - Camp für Kinder

Am Freitag, 24.09.2004 bis Sonntag, 26.09.2004 betreuen u. a. unsere FEN-Vorstände Michael Kohlert und Dieter Thamm eine Veranstaltung des Kreisjugendrings Erlangen-Höchstadt. Es handelt sich um ein Internet-Camp für Kinder im Alter von 9-13 Jahre.
Dieses Camp wird vom KJR ERH seit drei Jahren durchgeführt. Das Projekt versucht den jüngsten Usern einen ersten Ein- und Überblick zu verschaffen.
Neben dem Spaß, der natürlich nicht fehlen darf, steht der verantwortungsbewusste Umgang mit dem Internet im Vordergrund. Die Veranstaltung findet im Jugencamp Vestenbergsgreuth statt. Weitere Infos erhalten Sie auch über http://www.kjr-erh.de.


2.) Kursbeschreibung: Unschlagbares Doppel

Wer sich innerhalb kurzer Zeit ein grundsolides Wissen im Umgang mit dem PC aneignen möchte, der kommt an unsere unschlagbare Doppelschulung nicht vorbei:

Am Samstag, dem 28.08.2004 von 10 Uhr bis 15 Uhr führen wir den Kurs "PC-Grundkurs" und bereits eine Woche später, also am Samstag, dem 04.09.2004 von 10 Uhr bis 15 Uhr den Kurs "PC-Aufbaukurs" in unserem Schulungsraum in der Helmstr. 1 1/2 in Erlangen durch.

Folgende Inhalte werden mit diesen Schulungen vermittelt:

PC-Grundkurs:

  • Sicher und Fit vorm PC
  • Datenträger- und Dokumentverwaltung: Der Windows-Explorer
  • Textverarbeitung: Word
  • Tabellenkalkulation: Excel
  • Datenfernübertragung: Internet
  • Sonstiges

PC-Aufbaukurs:

  • Wiederholung und Zusammenführen von Vorkenntnissen
  • Weiterführende Textgestaltung: Word
  • Word effektiv nutzen (Automatisation durch Voreinstellungen)
  • Weiterführende Tabellenkalkulation
  • Persönliche Anpassung des PCs
  • Weitere Informationen zur Datenfernübertragung

Preise für die Abendkurse: 20 Euro Für unsere Vereinsmitglieder: 10 Euro

Wichtig: bei Teilnahmewunsch bitte unbedingt rechtzeitig anmelden !!!
Tel.: 09131 / 610 740 (von 9:30 - 15:30 Uhr)
E-Mail an FEN-Schulung

Weitergehende Details können Sie auch unter:
http://www.fen-net.de/schulung/kurs/pc-grundkurs.html bzw.
http://www.fen-net.de/schulung/kurs/pc-aufbaukurs.html
abrufen.


3.) Deutsche im europäischen Mittelfeld

38 Millionen Deutsche waren im ersten Quartal 2003 online, das entspricht 52% der Bevölkerung ab zehn Jahren.
Im vergangenen Jahr waren es noch 46%. Damit liegt Deutschland im europäischen Vergleich im Mittelfeld.
Während in Dänemark oder Schweden jeweils über 70% aller Menschen über 16 Jahren das Internet nutzen, sind es in Italien 29% und Spanien 37%, in Griechenland 16%.
Dies zeigt eine europäische Umfrage des Statistischen Bundesamts.

Jüngere Leute nutzen das Internet eher als Freizeitbeschäftigung, beispielsweise zum "Chatten" oder Herunterladen von Spielen und Musik.
Ältere Menschen sind dagegen eher zweckorientiert, wenn es um das Internet geht. Für sie spielen vor allem die Suche nach Informationen oder das Bestellen von Waren eine bedeutsame Rolle. Die Kommunikation über E-Mail wird hingegen über alle Altersgruppen gleichermaßen ausgeübt.
Das Kaufen und Bestellen von Waren und Dienstleistungen über das Internet wird immer beliebter: 38% der Onliner haben im ersten Quartal 2003 mindestens einmal etwas im Internet gekauft oder bestellt.
Im Vorjahr waren es noch 28%. Dabei nimmt die Produktgruppe Bücher/Zeitschriften einen Spitzenplatz ein, gefolgt von Kleidung und Sportartikeln sowie Filmen und Musik.
Aber auch der Verkauf von Waren über Internetauktionen hat deutlich zugenommen.

Der Zugang zum Internet erfolgte 2003 nach wie vor fast ausschließlich (98%) über den PC. 17% der Internet nutzenden Haushalte verfügen dabei über eine so genannte Breitbandverbindung, z.B. einen DSL-Anschluss.


4.) "Erlangen virtuell"

Liebe Freunde des FEN, des SNE und der Stadt Erlangen,

stellen Sie sich einmal folgendes vor: Von den weit über 100 000 Menschen, die in Erlangen wohnen, wäre 1% motivierbar. Und würde dieses eine Prozent etwas Sinnvolles über Erlangen ins Internet stellen, was wäre das für ein Wissensschatz!
Wie viele verschiedene Gedanken und Ideen kämen da zum Vorschein?
Lassen sie sich von dieser Idee anstecken, machen sie mit beim Projekt "Kennst Du Erlangen?".

Die Gruppe "Erlangen virtuell" im SNE, die eine virtuelle Stadtführung erstellt, hat hierzu mit Unterstützung des Bürgernetzvereins FEN die Voraussetzungen geschaffen. Schauen Sie nach unter der Internetadresse:
http://www.erlangen-virtuell.myfen.de

Das Projekt "Kennst Du Erlangen?" kennt keine Schranken.
Beteiligen können sich alle, die in Erlangen wohnen bzw. gewohnt haben und Menschen, die einfach Erlangen kennen oder etwas spannendes in Erlangen erlebt haben. Jung und Alt, Ausländer und Künstler, Firmenangehörige und Privatleute, Schüler und Studenten, und so weiter sind aufgefordert an der Erarbeitung dieses virtuellen Lexikons über Erlangen mitzuwirken.

Denken Sie nicht, dass es für Sie zu schwer ist. Sie brauchen keine besonderen Fähigkeiten. Eine Bedienanleitung für das Projekt erleichtert dabei Ihre Arbeit.

Wie sollten Sie vorgehen?
Ein Beispiel: Sie beschreiben kurz Ihr Wohngebiet - wie und wann ist es entstanden.
Welche Bebauung wurde gewählt. Gab es besondere Ereignisse usw.
Sie können weit in die Vergangenheit zurückschauen.
Vielleicht fällt Ihnen eine Anekdote ein.

Oder Sie stellen eine Gruppe, Gemeinde oder Verein aus Erlangen vor.
Es ist natürlich auch möglich, Internetadressen einzubringen, um Besucherzu anderen Homepages weiter zu führen.
Einige Beispiele sind im Projekt als Anregung bereits eingebracht.
Nachdem Bilder mehr als Worte sagen, sollten auch Bilder nicht fehlen: eins vom Autor und eins von dem beschriebenen Objekt.
Nach erfolgter Eingabe des Beitrags ist dieser sofort im Netz sichtbar.
Wir helfen Ihnen gerne, wenn Sie einen Anschub benötigen.
Ihre Arbeit wird belohnt, sie nehmen automatisch teil an einem Gewinnspiel.

Für Fragen und Hilfestellung wenden Sie sich bitte an die Projektpartner:
SNE, Seniorennetz Erlangen, Tel. 09131 897530
FEN, Förderverein FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth, Tel.: 09131 610740

Übrigens: Schirmherr des Projektes ist der Erlanger
Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis.


5.) Zusätzlicher Mailkomfort: Der Virenscanner ist freigegeben

Ein weiterer Schritt in Richtung Sicherheit ist getan! Der Virenscanner ist installiert und hat seit 29. August brav an die 800 MB Virenmails herausgefiltert. Und gleich noch ein gute Nachricht: Im Gegensatz zu anderen überregional bekannten Providern/Mailanbietern schützen wir alle Mailboxen der FEN-Kunden ohne Aufpreis.

Natürlich sollten Sie trotzdem nicht ohne einen lokal auf ihrem Rechner installierten Virenscanner surfen! Durch unseren serverseitigen Zerberus erhalten Sie jedoch einen zusätzlichen Schutz und erreichen eine Verminderung des Müllmailaufkommens, da erkannte Viren gar nicht erst angenommen werden.

Noch ein allgemeiner Hinweis: Wenn Sie mit dem Internet-Explorer surfen, achten Sie bitte darauf, sich mit den neusten Updates zu versorgen oder sich gegebenenfalls einen anderen Browser zuzulegen. Der Internetexplorer ist in der letzten Zeit immer wieder durch gravierende Sicherheitsmängel aufgefallen.

Hinweise zum richtigen Umgang mit dem Browser finden Sie auf:
http://www.heise.de/security/dienste/browsercheck/