Zum Inhalt der Seite


FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

FEN Startseite > Events > Consumenta99 > Gesundheit > Vortrag1

FEN Internet Cafe - Consumenta 1999

Thementag Gesundheit

Entspannung am PC

Nur über die bewußte, praktische Erfahrung der Kurz-Entspannungs- und Revitalisierungsübungen ist die eigentliche Effiziens dieser vermeintlich einfachen Umgangsformen mit dem eigenen Körper fühlbar. Auf Grund der Analogie von Körper, Geist und Seele können die nachfolgenden Übungen unter der entsprechenden Anleitung auch Bestandteil individueller Erfolgsprogramme sein. Ab 10 Uhr Vormittag steht Frau Graupner zur Information und für praktische Übungen zur Verfügung!

Programm:

  • KLÄRUNG DER BEFINDLICHKEIT
    Evtl. kurze Wahrnehmungsübungen anbieten, die dem Menschen ermöglichen ein Augenmerk auf seine körperliche Befindlichkeit zu legen. Hauptursache für Belastungssymptome durch einseitige Arbeitsbedingungen für den Organismus liegt in der Unfähigkeit wahrzunehmen, wenn sich der PC-Berufstätige seiner Erschöpfungsphase oder körperlichen Stressbereitstellung nähert.
    Wahrnehmung der Körpertemperatur, Schwere und Leichtigkeit, verspannter und entspannter Körperbereiche
  • ENTSPANNUNG UND LEISTUNGSSTEIGERUNG BEI HERANNAHENDER MÜDIGKEIT Lösung muskulärer Spannung, gezielt in den Körperbereichen, die am intensivsten für die Übertragung des Energieflusses auf den gesamten Organismus sorgen. Dieser steht dann ebenfalls mentalen und emotionalen Aktivitäten zur Verfügung. Anzuwenden, wenn Erschöpfung fühlbar wird:
    • Dehnung und Streckung der Rumpfmuskulatur
    • Lösung der schwer erreichbaren Innenspannung (Zwerchfell) mit Unterstüzung der Atmung oder des Magnetrollers
    • Dasselbe gilt für die Lockerung der Gelenke.
      Dort werden bei Bewegung und Dehnung Schlacken und Giftstoffe abtransportiert. Fuß- Kniegelenke, sowie Ellbogen- Schulter/Oberarmgelenke –Energiefluß kommt in Gang.
    • Arbeit an der Wirbelsäule, ebenfalls im Sitzen auf dem Arbeitsstuhl - Energiefluß reaktiviert
    • Gesichtsmuskulaturentspannung durch Grimassen und Akkupressur bedeutet Relaxation im gesamten Körper, sowie Revitalisierung der Augenfunktionsfähigkeit.
    • Stimmulation mit einem Hilfsmittel:
      Stimmulation der Hand- und Fußsohlenflächen bewirkt Muskelenspannung im gesamten Körper, sowie schnelle effektive Körpererwärmung, bzw. Reaktivierung des Energieflußes Einsatz von Magnetroller oder auch Igelbälle

  • Individuelle Entspannungsmöglichkeit
    Die eigene Körperweisheit nutzen. Brainstorming: Was kennen Sie für Möglichkeiten?
    Individuelles Dehnen und Strecken.
    Was möchte ich mit dem beanspruchten, verspannten Körperbereich Angenehmes zukommen lassen. Z.B. kalter Lappen auf die Stirn ...
  • ? ENTSPANNUNG BEI Erschöpfung:
    • Wenn bereits Erschöpfung eingetreten ist, Sitzhaltungen für Kurzentspannungen am PC: Kutschersitz, Schneidersitz
    • Atemübungen, die den Sauerstofflevel im Körper wieder heben.
    • Kurzentspannungstexte mit und ohne vorhergehendes Einüben der Technik mit anschließendem individuell notwendigen Autosuggestionssatz: ZB: "Ich bin fit" (bei Erschöpfung) "Ich arbeite gut" (bei Selbstzweifel) usw...
    • Stimmuli einsetzen, die entspannende oder autosuggestive Wirkung im Organismus unterstützen: "diskrete" Bewegung, Gegenstand, Duft, akkustischer Reiz...
    • Motivation vor Herausforderungen durch Bereitstellung des Körpers mit Rückkopplung auf Psyche und Geist:
      Die letzten beiden Angebotsmöglichkeiten können auch in dieser Arbeitssituation eingesetzt werden.

  • Allgemeine Unterstützung zum Wohlbefinden für den Platz am PC:
    • Oben genannte Übungen zu zweit machen, sich gegenseitig daran erinnern, ermuntern
    • Reizsituationen wechseln, erhält längere Leistungsfähigkeiten und vermeidet körperliche Stresssymptome: z.B. Arbeitseinteilung nach dem Anspannungs- und Entspannungsbedürfnis des Organismus, zwischen lange Sitzzeiten am PC andere berufliche Tätigkeiten der Bewegung legen, den Blick nicht auf den Monitor halten muß
    • Arbeitsplatz mit kleinen persönlichen Stimmuli gestalten
    • In jeder Pause für kurze Frischluftzufuhr sorgen
    • Unterstützung durch leicht verdauliche Ernährung Tips vom Ernährungsberater bei Krankenkassen/Naturkostläden/Gesundheitsamt einholen
    • Emotionale Probleme mit Kollegen binden viel Energie!
      Unbedingt klären evtl unter Hilfe eines Dritten
    • Kleines autosuggestives "Ritual" bei persönlichen Belastungen, die die Arbeitskraft einschränken

Referentin:

Ute-Maria Graupner, Bewegungstherapeutin

 

Home Programm Standort Besetzung LiveCam Gästebuch