Zum Inhalt der Seite


FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

FEN Startseite > Events > Consumenta99 > Report > Report2710

FEN Internet World - Consumenta 1999

Total regional: Direktvermarkter in Halle 4

Unter dem Motto "Leben wie Gott in Franken" präsentieren sich auf der Consumenta dieses Jahr erstmals Direktvermarkter aus der Region. Viele davon gehören dem Regionalmarketingverein "Die Region Nürnberg e.V." an und tragen das Logo "Original Regional" an ihren Messeständen.
Die gesamte Dekoration in Halle 4 soll mit Fachwerk-Aufbauten und Holzzäunen an fränkische Dörfer erinnern. Das Konzept scheint bei den Besuchern hervorragend anzukommen: die Massen drängeln sich um die Stände. Kein Wunder - die ansprechend drapierten essbaren Exponate machen Appetit auf mehr.
Aus dem kleinen Ort Gustenfelden kommen gleich drei benachbarte Familienbetriebe. Sie haben sich zu einem Gemeinschaftsstand zusammengetan - das spart nicht nur Standgebühren, sondern sieht auch noch toll aus. (Bild rechts: Milchvieh- und Geflügelhof Wagner, Tel. 09122-81442, Bilder unten: Winkler-Mühle, 09122-81557 und Obst- und Spargelhof Bub, 09122-5551)
Die befragten Aussteller zeigten sich allesamt zufrieden mit ihren Umsätzen auf der Consumenta und lassen sich, wie das nebenstehende Schild andeutet, ohnehin nicht so leicht aus der Ruhe bringen: Sie sind mehr aufQualität als auf Massenproduktion ausgerichtet.
Nicht nur Privatbetriebe stellen in der Halle 4 aus: So informiert zum Beispiel der Verband für Fischereiwirtschaft umfassend über die heimischen Fischarten. Zu besonders gefährdeten Arten sind neben den Aquarien Infotafeln zur Lebensweise der Fische angebracht.
Die bayrische Staatsforstverwaltung hat gleich einen ganzen Wald auf die Messe gepflanzt. Um sich zu informieren, muss der Besucher sich aber nicht durchs Gebüsch quälen - die Info-Ecke ist separat, und natürlich auf Parkett.
Auch der Anbau und die Verarbeitung von seit Jahrhunderten verwendeten, aber durch Kunststoffe und politische Gegebenheiten vorübergehend vom Markt verdrängten Ackerpflanzen wie Flachs und Hanf, werden vorgestellt.
Zusammen mit der französichen Partner-Region Limousin zeigt Mittelfranken Einblicke in das Alltagsleben, die Kleidung und Ausstattung der Landbevölkerung vor 100 Jahren. Bequem sieht das alles nicht aus.
Inmitten der regionalen Produkte darf natürlich der fränkische Biergarten mit entsprechend traditioneller Musik nicht fehlen. Hier spielt das"pengertz trio" wahrscheinlich als einzige Gruppe "unplugged" auf der Messe - auch ohne Verstärker laut genug.

 

Home Programm Standort Besetzung LiveCam Gästebuch