Zum Inhalt der Seite


FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

FEN: Free-Net Erlangen-Nürnberg-Fürth e.V.

FEN Startseite > Verein > Mv97 > Protokoll Mv97

Ergebnisprotokoll der Mitgliederversammlung
vom 30. 01. 98

Mitgliederstand zum Zeitpunkt der Versammlung: 1.187 Mitglieder
Anwesend waren 67 Mitglieder.

Schriftführer: Horst Gebessler

Versammlungsort: Gaststätte Unicum, 91052 Erlangen, Karl Tiersch Str. 9

Die Einladung zur Versammlung wurde fristgerecht und der satzungsgemäßen Form entsprechend vorgenommen. Die Mitgliederversammlung ist damit beschlußfähig.

Eröffnung der Versammlung durch den 1 : Vorsitzenden Dr. Kugemann um 19.15 Uhr

Vorgeschlagenes Versammlungsende: 22.00 Uhr

Antrag vom Vorsitzenden, die Beschlußfähigkeit der Versammlung auf 3/4 der Anwesenden, zu Beginn der Versammlung, zu begrenzen.

Der Vorschlag wurde ohne Gegenstimmen angenommen.

Den Anträgen von Herrn Gabler auf Änderung der Tagesordnung und von Herrn Kaufhold auf Satzungsänderung wurden nicht stattgegeben.

Der Antrag von Herrn Gabler bezüglich Neuwahlen und Diskussion Laut Mail vom 13.1.98 als auch die Wahl eines verantwortlichen Vorstandes für Datenschutz wurde mit 28 zu 18 Stimmen abgelehnt.

Mehrfach versucht Herr Kaufhold trotz Ablehnung seines Antrages erneut die Diskussion auf seine Themen zu lenken.

Der Vorsitzende erklärt die Zusammenhänge zwischen Nutzung des Zugangs und Förderverein FEN.

Die Nutzungsbedngungen sind unabhängig vom Verein. Anhand eines Diagramms erklärt der Vorsitzende den Zusammenhang.

Regelverstöße werden von den Administratoren festgestellt und geahndet. Das FEN wird davon in Kenntniss gesetzt.

Dem Antrag die Debatte mit Herrn Kaufhold abzubrechen, wird stattgegeben.

Die Aufgabenstellung des Fördervereins ist:

  • Die Erhöhung der Mitgliederzahlen durch geeignete Maßnahmen
  • Die vorbereitung der Gesellschaft auf die Nutzung des Netzes, damit keine Elite sondern Chancen für Alle entstehen.

Frage:

Inwieweit hat Förderverein Einfluß, wenn Nutzungsbedingungen geändert werden.

Ist der Datenschutz bei der Weitergabe von Daten an den Träger gesichert.

FEN ist verantwortlich für Inhalte.

Träger hat Verantwortung für den technischen Betrieb.

Nutzer- und Mitgliederentwicklung:

Das FEN hat kontinuierliche Zuwächse. Dies ist vor allem zurückzuführen auf Schulen, Sommerfest, Consumenta. Die Zuwächse betragen derzeit zwischen 400 und 450 Mitgliedern pro Monat.

M. Matschke:

Weshalb muß ein Vereinsmitglied auf Nutzer Rücksicht üben.

Antwort: Es darf kein unmittelbarer Nutzen aus der Mitgliedschaft gezogen werden.

Erneute Störung des Berichts des 1. Vorsitzenden durch Herrn Kaufhold.

Der Vorsitzende weißt Herrn Kaufhold nochmals darauf hin, daß sein Antrag abgelehnt wurde und er nun Auftragsgemäß mit seinem Bericht fortfährt.

Der Wettlauf mit den Hackern nimmt zu. Das Rechenzentrum hat für die Netzsicherheit 450.000 DM aufgewendet. Die Sicherheit soll derart erhöht werden, daß durch Schutzmechanismen die Seiten für Hacker unattraktiv werden.

Bei Verstößen werden in Zukunft Abmahnungen mit einer Unterlassungserklärung verschickt. Für Abmahnungen sollte eine Gebühr in Höhe von 30 DM erhoben werden.

Datenschutzrechtliche Daten fallen im FEN nicht an. Ausweiskopien, etc. werden sofort nach Prüfung gelöscht oder vernichtet. Ausschließlich Personendaten werden zur Verwaltung in einer Datenbank eingetragen.

Logdateien werden gespeichert.

Die Reaktionszeit bei Neuanmeldungen liegt derzeit bei ca. 1 Woche.

Ein Ausbau der Hotline ist erforderlich. Es wird nach Möglichkeit eine Rufweiterleitung eingerichtet, damit Hotlinedienste von Zuhause ausangeboten werden können.

Der Wirtschaftsplan vird vorgestellt.

Aussprache:

Der Vorsitzende schlägt vor, die Aussprache über den Haushaltsplan vorzuziehen.

Paul Held:

Für Personal oder Hardware hat FEN noch keine ausreichenden Einnahmen. Die Sicherung dieser Kosten erfolgt durch FIM - Projekte (Lernende Region usw.). Im Jahr 98 ist noch keine Deckung durch Beiträge zu erwarten.

Der Wirtschaftsplan wurde mit 5 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen angenommen.

M. Matschke:

Wie ist die Struktur Förderverein - Netzbetreiber. Was gehört dem FEN und gibt es darüber einen Vertrag?

Was Förderverein finanziert gehört Verein. Muß aber FIM Geld zur Vorfinanzierung zur Verfügung stellen.

Eigentümer der Gerätschaften ist zum Teil das Wirtschaftsministerium. Ein Vertrag existiert noch nicht, da diese Details vorab im Projekt Bayern-Online belegt sind. Ab 1.1.98 wurden Teilregelungen getroffen.

Ein Vertrag kann erst auf Grundlage des Wirtschaftsplans geschlossen werden.

TOP 5: Kassenbericht
TOP 6: Bericht des Vorstandes über Anregungen und Anträge der Mitglieder
Abstimmungspunkte und -ergebnisse siehe Anlage
Sammelabstimmung:
Zustimmung mit 3 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen.

TOP 8 wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt, da Unterlagen versehentlich wieder ins FEN gebracht wurden.

Der Vorsitzende schließt die Versammlung um 22.45 Uhr.