WP's HP: HOME | SloMo: Links ~ FAQ ~ Info ~ Tipps ~ Daten ~ Clips ~ [HYCAM] ~ Freq. ~ f-Kalkulator ~ Trigger ~ Bildspeicher | Hilfe? | English


WP's Funktionsschema der HYCAM Hochgeschwindigkeits-Rotationsprismenkamera

 

Technische Daten

Die Eckdaten: 10 000 Bilder/sek auf 16 mm Film, 48 000 Bilder/sek im 1/4-Format

Schematischer Aufbau HYCAM Hochgeschwindigkeitskamera
Rotationsprismen-Hochgeschwindigkeitskamera HYCAM


1)   Objektiv
2)   Feldblende (Bildbegrenzung)
3)   rotierender Segmentverschluss
4)   1. Feldlinse
5)   1. Prisma
6)   8-seitiges Ausgleichsprisma
7)   2. Feldlinse
8)   2. Prisma
9)   Zwischenobjektiv
10) Umkehrprisma
11) Bild (Film als Mattscheibe)
12) Prisma
13) Okular (Sucher)
14) Synchronisierter Antrieb

 

Film: 16 mm; Glas: Objektiv, Linsen und Prismen; Rotierende Teile: Segmentverschluss, Kompensationsprisma, Filmtransport; Mechanik: Linsenfassungen, Laufrollen

 

Funktion

Die exakte Rotation des Segmentverschlusses und des Kompensationsprismas sowie der Filmtransport sind synchronisiert. Somit definiert der Verschluss die Belichtungszeit jedes Bildes, während das Kompensationsprisma das Bild dem kontinuierlich abgespulten Film nachführt um Bewegungsunschärfe/Defokussierung zu vermeiden. Da dieses Nachführen nicht ganz perfekt ist was Zeit und speziell Ort angeht, können die Sequenzen manchmal ein gewisses Zittern von Bild zu Bild zeigen.
Der Film wird als Mattscheibe für das Okular benützt, dadurch wird man gefühlsmäßig an eine Spiegelreflexkamera erinnert, da es zu keinen Parallaxenfehlern kommt.

 

Innenleben einer digitalen Hochgeschwindigkeitskamera

Die Explosionszeichnung einer crashfesten digitalen Hochgeschwindigkeitskamera zum Vergleich. Technische Daten: 1 000 Bilder/sek bei 1536 x 1024 Pixel, mit Auflösungsreduktion 100 000 Bilder/sek.

Explosionszeichnung der SpeedCam Visario g3 Hochgeschwindigkeitskamera
Crashfeste digitale CMOS Hochgeschwindigkeitskamera, Explosionszeichnung



1)   PC Wanne
2)   Kühlblech Stromversorgung
3)   Akkuflansch
4)   Akkufach
5)   Akkuklappe
6)   Adapterplatte
7)   Front
8)   Objektivadapter
9)   Rückwand
10) Seitenwand
11) Lüfterkäfig
12) Rechnerkühlblech
13) Videokühlblech
14) Linkkühlblech
15) A/D-Wandler Kühlblech
16) DRAM Kühlblech 1
17) DRAM Kühlblech 2
18) Controllerkühlblech
19) Gehäusedeckel
20) Fiberoptik Abdeckung
21) Haltewinkel
22) Akkustecker
23) Stromversorgung
24) Linux-Rechner
25) Lüftersteuerung
26) Speicherbaugruppe
27) Kamerasteuerung
28) A/D-Wandler Baugruppe
29) Sensorbaugruppe
30) Linkbaugruppe
31) Schnittstellenbaugruppe
32) Steckverbinderbaugruppe
33) Signalverteilerbaugruppe
34) Stromversorgungsstecker
35) Videobaugruppe
36) Verschluss Ladebaugruppe
37) Verschluss Strombaugruppe
38) Versteifung Ladebaugruppe
X)  Sensorkühlblech

Die Kühlbleche dienen zugleich der Versteifung der Leiterplatten. Die Lüfter sind nur bei intensiver Wärmebelastung nötig, z.B. bei starker Einstrahlung von außen.
Mit optionaler Festplatte und Videoausgang wird die Kamera zu einem vollwertigen Camcorder. Der integrierte Linux PC eröffnet weitere Möglichkeiten. Die Steuerung erfolgt über Gigabit Ethernet und dezidierte Steuersignale. Diese Funktionalität ist typisch für digitale Hochgeschwindigkeitskameras aus dem oberen Leistungssegment.

 



HOME


Hilfe

©WP (1998 -) 2013
http://www.fen-net.de/walter.preiss/d/slomo_hy.htm
Stand: V8.6, 2013-12-06


ZURÜCK


TOP